ebiz gmbh
Dr.-Geiger-Weg 4
94032 Passau


Datenschutz · Impressum

Berufseinstiegsbegleitung (BerEb)

nach § 49 SGB III

Die Berufseinstiegsbegleitung ist ein Bildungsangebot der Bundesagentur für Arbeit  und wird aus Mitteln des ESF-Landesprogramms Bayern kofinanziert.

 

ESF Bavaria - Förderaktion A 1b: Berufseinstiegsbegleitung (BerEb)

Maßnahmezeitraum 10.09.2019 bis 31.12.2023

Dieses Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

 


ESF-Bundesprogramm Berufseinstiegsbegleitung

Maßnahmezeitraum 16.03.2015 bis 31.07.2022

Das ESF-Bundesprogramm Berufseinstiegsbegleitung wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die Bundesagentur für Arbeit und den Europäischen Sozialfonds.


Was ist die Berufseinstiegsbegleitung?

Die Berufseinstiegsbegleitung ist ein Teil der gemeinsamen Initiative Bildungsketten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit. Die Berufseinstiegsbegleitung wird zudem durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Berufseinstiegsbegleiter unterstützen Jugendliche und ihre Eltern an knapp 3000 Schulen in ganz Deutschland beim erfolgreichen Übergang von der Schule in das Berufsleben.

Die ebiz gmbh führt die Berufseinstiegsbegleitung seit 2009 durch und unterstützt Schulen in den Landkreisen Passau, Freyung-Grafenau und Mühldorf am Inn in Bietergemeinschaft mit der Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) gGmbH und der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA).

 

Was sind die Ziele der Berufseinstiegsbegleitung?

Die Ziele der Berufseinstiegsbegleitung sind…

  • Das Erreichen des Schulabschlusses,
  • Die Berufsorientierung und die Berufswahl,
  • Die Suche nach einem Praktikums- und Ausbildungsplatz,
  • Die Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses,
  • Die persönliche Weiterentwicklung der Teilnehmenden

Zudem unterstützen die Berufseinstiegsbegleiter beim Schreiben von Bewerbungen, bei der Verbesserung der schulischen Leistungen, beim Übergang von der Schule in die Ausbildung und bei persönlichen und familiären Fragestellungen und Problemen.

 

Wer ist an der Berufseinstiegsbegleitung beteiligt?

Um diese Ziele und Teilziele erreichen zu können (z. B. einen Praktikumsplatz zu finden), arbeitet die Berufseinstiegsbegleitung eng mit den Teilnehmenden, den Eltern, den Lehrern, dem jeweiligen Berufsberater der Agentur für Arbeit und später mit den Ausbildern zusammen.

 

Wie funktioniert die Berufseinstiegsbegleitung?

Nach einem persönlichen Kennenlernen wird gemeinsam mit den Teilnehmenden unter Einbezug der relevanten Personen
(z. B. Eltern oder Lehrer) ein Ziel erarbeitet. Dieses wird dann durch gezielte Hilfestellungen und Angebote im Rahmen von Einzelgesprächen erreicht. Die Termine werden in der Regel im Vorfeld festgelegt.

In den Ferien bieten die Berufseinstiegsbegleiter ein Ferienprogramm an, bei dem alle Teilnehmenden zusammen mit ihrem Berufseinstiegsbegleiter eine Aktivität unternehmen.

 

Wer kann an der Berufseinstiegsbegleitung teilnehmen?

Die Berufseinstiegsbegleitung ist für Schüler gedacht, die bald die Schule abschließen und aufgrund ihrer Lebenssituation vor besonderen Herausforderungen stehen.  Die Teilnahme an der Berufseinstiegsbegleitung ist dabei für die Teilnehmenden und für die Eltern freiwillig und kostenlos.

Die Schüler werden in der 8. Und 9. Jahrgangsstufe sowie etwa ein halbes Jahr nach Ausbildungsbeginn durch die Berufseinstiegsbegleitung betreut.

 

Welche Schulen nehmen an der Berufseinstiegsbegleitung teil?

Die ebiz gmbh führt die Berufseinstiegsbegleitung an folgenden Schulen durch:

 

Ansprechpartner

Martina HerrmannsdörferTel. 0851 851706-164
 berufseinstiegsbegleitung(at)ebiz-gmbh.de
 Fax 0851 851706-116